• Sie sind hier:
  • jdk.de >
  • ECM News
  • > Andere Themen >
  • Weniger als die Hälfte der Enterprise Search Anwendungen erfüllen die Erwartungen von europäischen und amerikanischen Managern

17. Mai 2011

Andere Themen

Weniger als die Hälfte der Enterprise Search Anwendungen erfüllen die Erwartungen von europäischen und amerikanischen Managern

Enterprise Search – das schnelle und korrekte Finden von benötigten Informationen innerhalb eines Unternehmens – bleibt weit hinter den Erwartungen zurück – das ist das Ergebnis einer Umfrage unter mehr als 2.000 Geschäftsführern und Managern in den USA, Großbritannien, Deutschland und Frankreich, die von MindMetre Research und Smartlogic durchgeführt wurde. Mehr als die Hälfte (52%) der amerikanischen und europäischen Unternehmen kann die benötigten Informationen mit ihrer eigenen Enterprise Search-Ausstattung nicht in einem angemessenen Zeitrahmen finden.

Beinahe zwei Drittel der Befragten (65%) definieren eine erfolgreiche Suche als eine, die weniger als zwei Minuten benötigt, um die gesuchten Informationen zu finden, aber nur 48% geben an, dieses Ergebnis im eigenen Unternehmen erzielen zu können – das bedeutet eine Diskrepanz von 17% zwischen den Erwartungen und der tatsächlichen Erfahrung mit Enterprise Search. Fast 90% geben an, dass eine Dauer von 4 Minuten zum Finden der gewünschten Informationen nicht akzeptabel ist, und doch sagt mehr als ein Viertel (27%), dass dies in ihrem Unternehmen der Fall sei.

Für Deutschland und Großbritannien ergab sich die größte Diskrepanz zwischen den Erwartungen an die Suche und der Realität: 69% der Befragten definieren den Maßstab für eine erfolgreiche Suche mit einer Dauer von unter 2 Minuten. Mit ihren vorhandenen Hilfsmitteln können allerdings nur 48% die Informationen tatsächlich in dieser Zeit finden – das entspricht einer Diskrepanz von 21%. Die Deutschen sind einer langen Suchdauer gegenüber am wenigsten tolerant – nur 7% der Befragten sagen, dass eine Suchdauer von vier Minuten oder mehr ein akzeptables Ergebnis sei, obwohl 27% zugeben, dass dieser niedrige Standard das Beste ist, was sie in ihrem Unternehmen erreichen können.

Die von Smartlogic in Auftrag gegebene und von MindMetre durchgeführte Umfrage ergab außerdem, dass 68% der Befragten glauben, eine Vorschlagsfunktion („Meinten Sie…?“) in  ihrer Enterprise Search-Plattform würde ihnen mehr Möglichkeiten geben, die benötigte Information genauer einzukreisen. Deutsche Manager und Geschäftsführer tendierten allerdings weniger dazu, nach solch einem Hilfsmechanismus zu suchen – nur 63% geben an, dass sie ihn für notwendig halten.

Jeremy Bentley, Geschäftsführer von Smartlogic, einem der weltweit führenden Spezialisten im Bereich der Informationsauffindbarkeit innerhalb von Unternehmen, kommentiert: “Es gibt offensichtlich eine erhebliche Diskrepanz zwischen Erwartung und Realität. ‘Unternehmensweite Suche’ bedeutet oft nicht ‘unternehmensweites Finden’. Das ist eine ernstzunehmende strategische Herausforderung für Unternehmen, die aus dem jüngsten Wirtschaftsabschwung gelernt haben, dass sie ihre Mitarbeiterproduktivität und Informationseffizienz verbessern müssen, wenn sie uneingeschränkt von dem kommenden wirtschaftlichen Wachstumsschub profitieren wollen.”

“Die Informationen innerhalb einer Organisation – wie Dokumente, Webseiten und andere Inhalte – sollten einfach zugänglich und schnell abrufbar sein, sonst werden sie verschwendet. Plattformen wie Google Search Appliance, Microsoft SharePoint und Apache Solr haben für ein gigantisches Potential in den Bereichen des Content Managements und der unternehmensweiten Informationssuche gesorgt. Es ist jedoch recht offensichtlich, dass diese Plattformen durch weitere spezielle kontextuelle Anwendungen (oder ‘semantische’ Anwendungen) erweitert werden müssen, um wahre Auffindbarkeit zu ermöglichen. Der schnelle Zugang zu relevanten Informationen ist der Schlüssel für Wettbewerbsfähigkeit und wird mit darüber entscheiden, wer in der Informationswirtschaft für den Rest des Jahrzehnts als Sieger und wer als Verlierer hervorgeht.”

0 Kommentare »

Einen Kommentar schreiben

Mit der Veröffentlichung von Werbung via Kommentar, erklären Sie sich durch das Absenden des Kommentars mit den Bedingungen für die Platzierung einer Werbeanzeige und den AGB für Verlagspublikationen von Cara Europe Limited einverstanden. Bei einer Laufzeit von drei Monaten berechnen wir Ihnen je angefangene Zeile 150,00 Euro zzgl. gesetzl. MwSt. Nach Ende des Zeitraums wird Ihr werblicher Kommentar automatisch entfernt.

Kommentare ohne gültige E-Mail-Adresse werden kommentarlos gelöscht.


1 / 11
Tagcloud: ECM News
Newspartner

Werden Sie Newspartner von jdk.de!

Integrieren Sie unsere News per RSS in Ihre Website und schicken Sie uns den Link dazu - wir bedanken uns mit einer Verlinkung Ihrer Seite an dieser Stelle. Gerne liefern wir Ihnen auch ein fertiges JavaScript zum Einbau in Ihrer Website - sprechen Sie uns an.

  • Wussten Sie schon?

    WoW-Gold kaufen
    Hersteller

    Sie möchten Restposten und Lagerüberhänge an Geschäftskunden verkaufen? Besuchen Sie den Restposten Marktplatz melango.de. Bei melango.de finden Wiederverkäufer günstige Restposten vom Großhandel oder vom Hersteller.

  •