9. März 2010

CeBIT, DMS, e-mail-management, ECM

Statements zur CeBIT 2010

Die CeBIT 2010 endete mit einem leichten Zuwachs bei den Besucherzahlen. Insgesamt wurden an den fünf Veranstaltungstagen 334 000 Besucher auf dem Messegelände in Hannover begrüßt. Bis zum Samstagabend der CeBIT 2009 hatten 322 000 Menschen die Veranstaltung besucht. Damit stieg die Zahl der Besucher im Fünftagesvergleich um 3,7 Prozent. Ein überaus positives Fazit zogen die Aussteller aus dem ECM-Bereich. Hier einige Statements zum Messeverlauf.

Henner von der Banck, Geschäftsführer des VOI – Verband Organisations- und Informationssysteme e.V.:
„Die diesjährige CeBIT hat den Turn-around zu einer echten Business-To-Business-Messe geschafft. Unsere Mitglieder und wir verspürten an allen Messetagen deutlich mehr Besucher als in den vergangenen Jahren. Ein Dank auch an die Deutsche Messe AG, mit deren Unterstützung es gelungen ist, dass sich die Halle 3 zu einer ECM-Halle entwickelt hat.“

Thomas Zellmann, Leiter Marketing Working Group des PDF/A Competence Center:
„Mit der Präsenz auf der CeBIT haben wir unsere Ziele erreicht – nämlich, weitere Aufklärungsarbeit rund um PDF/A zu leisten und Kooperationen voranzutreiben. Zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland nutzten auch in diesem Jahr unsere Arbeitssäulen am Messestand unseres Partners, dem VOI, um sich über Einsatzgebiete und Nutzen von PDF/A zu informieren. Darüber hinaus ergab sich für uns während der Messe die Gelegenheit, Kooperationsgespräche mit europäischen Verbänden zu führen.“

Peter Seiler, Leiter Unternehmenskommunikation und Personalwesen der GID GmbH:
„Die CeBIT war für uns eine sehr gute Plattform, um unser gesamtes Lösungsportfolio zu zeigen und damit Cross-Selling-Geschäfte zu forcieren. Wir haben zahlreiche, substantielle Gespräche geführt. Es hat sich gezeigt, dass eine intensive Messevorbereitung mit Nachfassaktionen unabdingbar ist, um die potentiellen Besucher zu erreichen.“

Carsten Heiermann, Geschäftsführer der LuraTech Europe GmbH:
„Wir haben großes Interesse an dem Thema ,Automation des Dokumenteneingangs‘ bei den CeBIT-Besuchern festgestellt. Zahlreiche Unternehmen traten mit der Vorstellung von einer zentral steuerbaren Produktionsumgebung zur Dokumentenverarbeitung an uns heran. Mit unserem neuen Produkt DocYard konnten wir zeigen, dass diese Vision bereits Realität ist.“

Bernd Klee, Geschäftsführer der PoINT-Software & Systems GmbH:
„Wir ziehen ein absolut positives Fazit zur CeBIT 2010. Im letzten Jahr nutzten die Besucher die Messe in erster Linie, um sich über Neuheiten zu informieren oder alternative Konzepte zu bewerten. In diesem Jahr war eine deutlich höhere Bereitschaft spürbar, in Lösungen zu investieren. So konnten wir zahlreiche konkrete Projektgespräche führen, die uns zuversichtlich für die Nachbereitung stimmen.“

Dr. Michael Duhme, Pressesprecher der windream GmbH:
„Die Ausrichtung der CeBIT als Fachmesse mit echtem Business-To-Business-Charakter begrüßen wir sehr. Mit dem Verlauf der Messe sind wir zufrieden, zumal auch die Besucherresonanz gut war. Wir hoffen, dass sich dieser positive Trend auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird und sich der B2B-Bereich weiter profiliert.“

Lesen Sie hier einen ausführlichen Kommentar zur CeBIT 2010 aus ECM-Sicht von BARC-Analyst Maximian Gantner

0 Kommentare »

Einen Kommentar schreiben

Mit der Veröffentlichung von Werbung via Kommentar, erklären Sie sich durch das Absenden des Kommentars mit den Bedingungen für die Platzierung einer Werbeanzeige und den AGB für Verlagspublikationen von Cara Europe Limited einverstanden. Bei einer Laufzeit von drei Monaten berechnen wir Ihnen je angefangene Zeile 150,00 Euro zzgl. gesetzl. MwSt. Nach Ende des Zeitraums wird Ihr werblicher Kommentar automatisch entfernt.

Kommentare ohne gültige E-Mail-Adresse werden kommentarlos gelöscht.


1 / 11
Tagcloud: ECM News
Newspartner

Werden Sie Newspartner von jdk.de!

Integrieren Sie unsere News per RSS in Ihre Website und schicken Sie uns den Link dazu - wir bedanken uns mit einer Verlinkung Ihrer Seite an dieser Stelle. Gerne liefern wir Ihnen auch ein fertiges JavaScript zum Einbau in Ihrer Website - sprechen Sie uns an.

  • Wussten Sie schon?

    WoW-Gold kaufen
    Hersteller

    Sie möchten Restposten und Lagerüberhänge an Geschäftskunden verkaufen? Besuchen Sie den Restposten Marktplatz melango.de. Bei melango.de finden Wiederverkäufer günstige Restposten vom Großhandel oder vom Hersteller.

  •