3. Juni 2010

Jens Büscher verlässt DocuPortal

Mit Wirkung zum 31.05.2010 hat Jens Büscher DocuPortal verlassen. Er hatte das Unternehmen 2003 gegründet und in den letzten sieben Jahren eine sehr erfolgreiche ECM-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen geschaffen. Das Unternehmen wird nun von Holger Zumpe geführt, der schon vorher als Partner bei DocuPortal eingestiegen war.

ECM Blog hat mit Jens Büscher gesprochen, um ein bißchen über seine Beweggründe zu erfahren:

ECM Blog: Warum haben Sie Ihr Engagement für DocuPortal beendet?

Jens Büscher: Ich habe in den letzten Jahren nun zwei Firmen (Anm. der Redaktion: Gemeint sind RedDot und Docuportal) mit meinem umfassenden Wissen und innovativen, praxisnahen Softwarekonzepten zu einem erfolgreichen Wachstum verholfen. Für mich war es jetzt an der Zeit, auch meinem Körper & Kopf mal eine kleine Auszeit zu erlauben. Als CEO eines wachsenden Unternehmens mit Personalverantwortung in einem hochanspruchsvollen Markt (ECM) ist dies nur möglich, in dem man die Verantwortung abgibt – was ich getan habe. Mein bisheriger Geschäftspartner, Holger Zumpe, übernimmt das Unternehmen vollständig und hat dadurch auch die Chance, seine eigenen Ideen im Kontext von DocuPortal umzusetzen. Ich habe DocuPortal an seinem bislang wirtschaftlich erfolgreichsten Punkt übergeben, was für mich und meinen Nachfolger, sowie natürlich unsere Kunden und Partner, einen perfekten Übergang bietet.

ECM Blog: Was war Ihr größter Erfolg für DocuPortal?

Jens Büscher: DocuPortal insgesamt war ein voller Erfolg. Man muss bedenken, dass DocuPortal ohne jegliches Kapital in meinem Wohnzimmer in Bremen gegründet wurde und innerhalb von wenigen Jahren zu einer bekannten Marke, mit über jetzt 230 Kunden, geworden ist und auch von den Analystem im Markt auf Augenhöhe mit den bislang bekannten Marken bewertet wird. DocuPortal konnte ohne Start-Kapital, ohne Fremdkapital oder andere Finanzierungshilfen nach wenigen Jahren mit einen Gesamtumsatz im siebenstelligen Bereich aufwarten. Das ist ein grandioser Erfolg für ein Startup.

ECM Blog: Was hätte besser laufen können?

Jens Büscher: Das fehlende Startkapital hatte stets Auswirkungen auf das Marketing und damit den Vertrieb. DocuPortal kann seine eindrucksvollen Eigenschaften und Möglichkeiten – ein vollständiges ECM für den Mittelstand – nicht in der Bekanntheit an die potentiellen Interessenten transportieren, als etablierte Anbieter mit hohen Marketingausgaben dies schaffen. Auf der einen Seite ist man Stolz, ohne fremde Hilfe ein solches Unternehmen aufzubauen, auf der anderen Seite würde mich interessieren, wo DocuPortal heute mit entsprechendem Startkapital stehen könnte. Hier kritisiere ich massiv die fehlende Investitions- und Risikobereitschaft von Banken für neue Softwareunternehmen und die Ängstlichkeit privater Kapitalgeber und Venture Capitalist Anbietern.

ECM Blog: Wie geht es jetzt weiter? Bleiben Sie in der Branche?

Jens Büscher: Salopp gesagt: “Ich kann ja nichts anderes” :) . ich habe besondere Fähigkeiten in Unternehmens- und Personalführung, umfassende Kenntnisse in Produktdesign, Marketing, Vertrieb und vielem mehr. Diese Fähigkeiten, sowie auch das Know How im Bereich DMS/ECM möchte ich jetzt die nächste Zeit in meinem neuen Unternehmen interessierten Firmen gerne beratend weitergeben. Es reichen in der Regel einige wenige, aber wesentliche, “Schalter” aus, um den Umsatz oder Kundenkontakte, von beispielsweise Softwareunternehmen, zu verdoppeln. Ebenso würde ich gerne meine Erfahrungen im ECM Markt mit Produkten aber auch den Defiziten bei den Kunden und derer Evaluierungen in Berichten und Vorträgen weitergeben.

Zusätzlich sehe ich mit den aktuellen Technologien, wie Cloud Computing und der Akzeptanz von Social Networking, neue Ansätze, bessere, schlankere und noch verständlichere ECM/DMS Lösungen zu entwickeln; würde dies primär aber nur mit Investoren umsetzen wollen. Der ECM/DMS Markt ist, insbesondere im unteren Mittelstand, immer noch ein Entwicklungsland mit sehr hohem Umsatzpotential. Hier fehlt es speziell an Produktkonzepten, welche die Unternehmen wirklich schnell verstehen und einsetzen können

ECM Blog: Vielen Dank für das interessante Gespräch.

Auch Holger Zumpe wurde eingeladen, einige Fragen zu beantworten. Da er derzeit verständlicher Weise sehr damit beschäftigt ist, sich selbst bei den Kunden und Partnern von DocuPortal vorzustellen und die Führung des Unternehmens zu übernehmen, wird es noch ein paar Tage dauern, bis dieses Interview im ECM Blog veröffentlicht wird.

Ähnliche Beiträge im ECM-Blog

Eine Reaktion zu “Jens Büscher verlässt DocuPortal”

  1. Interview mit Holger Zumpe (Docuportal) | Jörg Dennis Krügers ECM-Blog

    [...] Wie bereits im Juni berichtet, hat sich bei Docuportal einiges verändert. Gründer und bis dahin Geschäftsführer Jens Büscher hat sich zurück gezogen und den Staffelstab an Holger Zumpe übergeben. [...]

Einen Kommentar schreiben

Mit der Veröffentlichung von Werbung via Kommentar, erklären Sie sich durch das Absenden des Kommentars mit den Bedingungen für die Platzierung einer Werbeanzeige und den AGB für Verlagspublikationen von Cara Europe Limited einverstanden. Bei einer Laufzeit von drei Monaten berechnen wir Ihnen je angefangene Zeile 150,00 Euro zzgl. gesetzl. MwSt. Nach Ende des Zeitraums wird Ihr werblicher Kommentar automatisch entfernt.

Kommentare ohne gültige E-Mail-Adresse werden kommentarlos gelöscht.


1 / 11
Tagcloud: ECM Blog
Der Autor

ECM-Experte Jörg Dennis Krüger

Jörg Dennis Krüger ist unabhängiger ECM-Spezialist und seit vielen Jahren Beobachter und Meinungsgeber der Branche. Zudem gilt er als Spezialist für Online-Performance-Marketing mit Schwerpunkt auf Conversion Optimierung.

In seinem ECM-Blog lesen Sie seine Meinung zu aktuellen Themen der Branche, Technologietipps und Erfahrungen zum praktischen Einsatz von Enterprise Content Management im Unternehmen.

Von 2008 - 2010 war er Vice President des weltweiten Verbandes von Content Management Praktikern "Content Management Professionals". Er ist als Senior Manager für Aufbau und Leitung des Geschäftsbereiches Conversion-Optimierung bei QUISMA verantwortlich.

Mehr Informationen und Kontakt bei Xing.

Kategorien
Weitere Artikel im ECM Blog

Open Text kauft Vignette – Sinnvoll oder nicht?

Soeben erreicht mich aus den USA die Information, dass Open Text die Übernahme von Vignette für 310 Millionen US-Dollar angekündigt hat. Die Zahlung soll größtenteils in Bargeld und nur zu einem kleinen Teil in Aktien erfolgen. Die Übernahme soll im 2. Halbjahr dieses Jahres abgeschlossen werden. Open Text kauft damit eine der größten und bekanntesten [...]

Rechtsanwaltskanzlei sucht Software

Soeben erreicht mich folgende E-Mail: “Sehr geehrtes Team, wir sind EDV Dienstleister aus Wien und suchen für einen Kunden, eine Rechtsanwaltskanzlei eine Software, mit der verschiedene Versionen/ Fassungen von Word – Dokumenten (PDFs) miteinander verglichen werden können. Können Sie uns bitte Informationen über Funktion, Preise (EK/ VK) und Abwicklung zukommen lassen.” Wer hier ein Angebot [...]

Kostenloses Ticket zur Hannover Messe

Nicht nur zur CeBIT gibt es hier auf jdk.de kostenlose Tickets! Auch zur Hannover Messe habe ich einen ganz heißen Tipp. Das Unternehmen PriorMart AG, bei dem auch jdk.de Kunde ist, bietet kostenfreie Tickets an, für dich man sich einfach unter diesem Link direkt bei der Deutschen Messe AG registrieren kann. Mit diesem Link geht [...]

Hätte die Bankenkrise durch Open Source verhindert werden können?

Schon vor einiger Zeit habe ich mit dem CEO eines Open Source ECM-Unternehmens über folgende Frage diskutiert: “Hätte die Bankenkrise durch Open Source verhindert werden können?” Diese Frage ist natürlich absichtlich provokativ platziert um die Diskussion rund um das Geschäftsmodell Open Source zu starten und weiter anzufachen, schließlich ist das Thema “Geld verdienen mit Open [...]

Enterprise 2.0 Webinar von Gentics

Soeben flatterte hier eine Einladung von Gentics zu einem Enterprise 2.0 Webinar hinein. Prinzipiell eine gute Idee und die Themen lesen sich auch sehr gut. Ob man die Anknüpfung an “Die Krise” nun wirklich braucht, oder als Unternehmen nicht lieber etwas weitsichtiger handeln sollte, ist dahin gestellt. Enterprise 2.0 kann zwar kurzfristig Effekt zeigen, die [...]

Innovationspreis-IT mit fremden Federn gewonnen

Neben der Pressebox ist der Innovationspreis-IT wohl das seriöseste Produkt des Huber Verlags. Ich finde den Preis toll und er hat meine volle Unterstützung – jedoch ziehen dort langsam ein paar dunkle Wolken auf. Auf der diesjährigen CeBIT wurde er wieder verliehen, der Innovationspreis-IT. In über 30 Kategorien, u.a. auch Wissensmanagement (Gewinner: Consideo), Content Management [...]